Archiv für September 2007

ipod – sieht gut aus, kostet ein vermögen und taugt nichts

…also taugt schon was. guter sound, gute bedienung. nur warum gehen die scheißdinger nach kürzester zeit kaputt??? na gut, irgendwoher muss apple sicher die kohle nehmen, um den designer zu zahlen der vor jahren eine blendende idee hatte: macht doch einfach alles weiß.

als ich meinen ipod kaufte (4. generation), da hatten mich schon alle gewarnt. und jetzt endlich, nachdem der akku im arsch war und der neue eine wirklich niedliche akkuzeit hatte ist endlich auch bei meinem die festplatte ebenfalls im arsch. ich möchte das ding am liebsten steve jobs in seinen allerwertesten rammen. sieht aber selbst kaputt total geil aus. wer mir 372.030 eurp für einen neuen geben will – her damit.

wahrscheinlich lerne ich aus meinem einzigen missglückten apple-ausflug eh nichts. wenn mir jetzt ein apple-fan entgegenkommen würde, der halb erregt so einen scheiß apple-livestream der präsentation irgendeines scheiß produktes feiert – wo eben nur ein blödes „i“ davor steht…den würde ich zu einem glas arsen einladen.

das streik-beik

der ein oder andere hat es sicherlich mitbekommen, diese leute hier benötigen 1.800 definitive käufer für ein fahrrad. also nicht für ein fahrrad, dass sich dann alle teilen müssen. jeder bekommt natürlich sein eigenes fahrrad. blos gut! das „strike-bike“! und so sieht es aus:

und hier gibt es die MOG-analyse zum vorgang. kann man an jder ecke drüber lesen, meinen senf brauch da niemand mehr. hin oder her, natürlich finde ich spritfressende karren, mit mindestens über 130 ps geiler – oder wenigstens karren mit viel stahl wo irgendwo „made in sweden“ drauf steht, am besten kombiniert.

dennoch, eigentlich bräuchte ich ganz dringend ein neues fahrrad. ich habe meins von so einem arsch hier an der uni gekauft. der verkauft bücher und fahrräder und ich war blöd genug in meiner not (denn laufen hasse ich mehr als fahrradfahren oder zugfahren) 35 euro bei dem ochsen zu lassen. ich fuhr das fahrrad kurz probe – und soweit war alles okay. dann, unter volllast, also meinen gesammelten marx-werken im rucksack, sprang die scheiß kette ständig. eine woche später flog mir das hintere schutzblech um die ohren. noch eine woche später hatte ich keine luft mehr auf den reifen. eine weitere woche später hatte ich kein licht mehr. die schaltung und die kette, beides im arsch jetzt. ich stinksauer wegen dem kleinen vermögen von 35 euro (eine halbe tankladung feinstes super). ich schließ das scheißding nicht mehr an, wers klaut fliegt eh sofort auf die fresse. mein vorgängerrad steht ebenfalls unangeschlossen vor meinem haus. keine bremsen, keine schlatung. alles im arsch. egal welches meiner räder man klaut, man fliegt einfach auf die fresse nach ein paar metern. nur schade ums schloß, das muss ich mal abnehmen. wer mir ein fahrrad schenken will, der melde sich bei mir. die knapp 280 euro für das streik rad habe ich gerade nicht.

Nichts los hier?

ja wie denn auch! ich habe anderes zu tun. folgendes war passiert: im laufe der letzten woche war ich krank. im rahmen von hypochondrie und karzinophobie, sowie ahnungen eines arztes war ich sicher alsbald in die grube zu fahren. vor diesem hintergrund war mir alles andere ziemlich scheißegal. jetzt ist aber alles fit. ich bin kerngesund und trotzdem schlecht gelaunt. ich muss mich 60% des tages mit den kognitiven figuren des stegreiferzählens rumplagen. hauptsächlich mit einem text, dessen verfasser einen dämlichen elaborierten code verwendet, wie ihn irgendwelche lehnstuhllinken aus irgendeinem lesekreis nicht besser hätten verfassen können. immerhin habe ich es daneben geschafft mir die neue The Now-Denial platte anzuhören. eines der schöneren ereignisse. momentan steht unberührt die amos lp an meinem regal und wartet darauf aufgelegt zu werden.
dann wieder auf monsters.blogsport zu lesen der scheiß. achja, auch meine bescheidenen belgienerlebnisse während meiner schönsten crust-zeit wird es dort bald zu lesen geben.

damit das geflenne jetzt nicht zu groß wird zeige ich euch mal wo wirklich was los ist. zum beispiel auf einer show der band Irate. dort kann man nicht nur eine strunzdoofe schlechte bollo-idioten band sehen…nein, fast noch ärmere fans gibts dazu. tanzstil: 1a; stil: 6; anspruch: jesus maria und joseph!

nachmacher gibt es auch. dieser fette kleine idiot hier zum beispiel:

machts gut ihr penner!